Fototour zum Fischland/Darss

HinweisschildEnde Oktober reiste ich mit zwei Bekannten für eine Woche auf das Fischland/Darß. Als Naturfotograf ist diese Reise in dieses Naturparadies natürlich ein absolutes Muss. Ziel für mich waren auf dieser Tour vorwiegend Landschaftsaufnahmen und Langzeitaufnahmen bei wenig Licht um die Bewegungen der Wolken und der Ostseewellen einzufangen.
Ich muss sagen das ist mir auch gelungen. So hieß es jeden Morgen um 5.00 Uhr aufstehen und zum Sonnenaufgang an die Seebrücke Prerow zu gehen. Glücklicherweise war unser Ferienhaus ganz in der Nähe der Seebrücke, so brauchten wir nur wenige Minuten bis zum Strand. Auf dem Rückweg wurden dann frische Brötchen geholt und erst mal gemütlich gefrühstückt.
Zumeist ging es dann fast jeden Tag auf die gemieteten E-Bikes um kleine und extreme Radtouren zu machen. Warum E-Bikes? Der starke Wind im Herbst an der Küste macht das radeln sonst nur unnötig schwer. Zudem wollte ich sowieso mal testen wie es sich mit einen E-Bike so radeln lässt. Zuhause benutze ich ein normales Tourenrad und werde damit schon mal von wesentlich älteren Damen mit Elektrorad überholt. Jetzt weiß ich auch warum. Die Räder lassen sich irre leicht treten und für eine Tagestour sind die Akkus ausreichend dimensioniert. Das Wetter war war eigentlich die ganze Woche sehr schön (22.9.-28.9.18). Teilweise war es sogar zu schön. Wünscht man sich doch als Fotograf ein paar Wolken am Himmel um die Sonnen-auf- und untergänge besser ablichten zu können. Ein Sonnenuntergang ohne Wolken ist doch eigentlich recht langweilig. Außerdem waren die Langzeitaufnahmen auch ein Ziel dieser Tage und da wirkt es natürlich recht gut wenn man ziehenden Wolken über eine Minute lang belichtet.

Das Einleitungsbild auf der Übersichtsseite ist eine HDR-Aufnahme vom Hafen in Ahrenshoop. Eigentlich wollten wir dort den Sonnenaufgang fotografieren. Da die Bootshäuser mit nordischen Aussehen ein klasse Motiv bieten. Da es aber ausgerechnet diesen Morgen etwas Nieselregen gab und der Himmel zugezogen war, nutze ich die Location für einige HDR-Fotos (HDR= High Dynamic Range). Das Hinweisschild in diesem Absatz fand ich sehr sehr fotogen und zeugte auch von einer hervorragender Handwerklicher Arbeit. Sicherlich kein "Null-Acht-Fünfzehn"-Hinweisschild sondern absolut passend zu so einem schönem Naturpark. Am Ende des Artikels finden Sie eine Galerie mit den Blogfotos  in größerer Auflösung. Weitere Bilder vom Darß werde ich nach und nach in die normalen Fotogalerien einfügen.

Hirsche 2Einer der großen Wünsche dieses Fotourlaubs war der Besuch des Weststrand und dessen Nordspitze um das Rotwild bei der Brunft zu fotografieren. Unser Wohnort war Prerow und um dort hinzu gelangen geht es nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Dabei muss man einen 4-5km großes Waldstück durchqueren. Dort stehen wunderbare Bäume und einige Abschnitte sehen schon wie ein kleiner Geisterwald aus. Der Wald wimmelt von Tieren und man bekommt mit Glück diese auch zu Gesicht. Auf dem Rückweg lief uns ein Fuchs durchs Licht der Fahrradlampen. Der Weg zu den Hirschen führte uns also durch den Wald um am Nothafen vorbei. Von dort aus geht es tatsächlich nur noch zu Fuß weiter. Teilweise über Holzstege die durch große Schilfgebiete führen. Schon von dort konnten wir die ersten Hirsche ausmachen. Manchmal schauten nur die Köpfe aus dem hohen Schilfgras. Das sind auch interessante Motive.
Hat man das Schilfgebiet hinter sich, kommt man zu den Dünenregionen. Dort herrscht freie Sicht und es sind auch ein paar Aussichtstürme vorhanden. Dort hatten wir die schönsten Sichtungen. Ein Turmfalke der einen großen grauen Wildschwein-Keiler vor sich hertrieb war der Brüller des Tages. Wahrscheinlich fühlte der Falke sich irgendwie vom Schwein gestört.

 

Hirsche 1Im Dünenbereich ist ein verlassen der Wege strengstens untersagt. Doch das Verbot ist auch völlig berechtigt, denn auch vom Weg aus kann man ganz prima die Hirsche, den Seeadler und andere Tiere vor der Kulisse der Ostsee beobachten und natürlich auch fotografieren. Wir waren am Vormittag dort und hatten also immer die Sonne im Rücken und damit schönes Licht auf den Tieren. Der Wind bewegte ständig die hohen Gräser, während das Rotwild oft still stehen blieb. Der Hirsch war von der Brunft schon völlig fertig und legte sich dann öfter schon mal hin. Immer wieder röhrte er lauthals und schuf damit noch eine tolle Geräuschkulisse. Eigentlich hoffte ich noch das die Hirsche sich noch mal auf die letzte und höchste Dünenreihe vor der Ostsee stellten, doch dies geschah leider nicht. Wahrscheinlich sollte man dort den ganzen Tag verbringen um alle gewünschten Situationen einzufangen. Doch der Darß hatte noch mehr zu bieten und wir wollten am Nachmittag noch andere Dinge erledigen.

 

Bartmeise MAm Nachmittag ging es an den Bodden in der Nähe vom Örtchen Wiek. Ich wollte dort in einen Schilfgürtel Bartmeisen fotografieren. Nach einem längeren Spaziergang auf einem Damm hatte ich dann die ersten Bartmeisen sehen können. Leider wehte der Wind recht stark und die Schilfhalme verdeckten immer wieder die freie Sicht zum fotografieren. Doch ein Weibchen kam relativ nahe heran und war teilweise auch einigermaßen frei  abzulichten. Wunderschön sind diese kleinen Singvögel. Das Männchen, wie so oft im Tierreich etwas farbenprächtiger, gab mit seinem Aussehen auch der Art ihren Namen.
Ein Foto vom etwas schlichteren Weibchen ist unten in der Galerie eingebracht.

Seebruecke Wustrow 1An zwei Abenden ging es dann zur Seebrücke nach Wustrow. Ich persönlich finde diese Seebrücke mit ihren seitlichen Wellenbrecher aus großen Felsen aus fotografischer Sicht am interessantesten. Langzeitbelichtung und das schöne Licht der Brücken machen auf dem Bild schon etwas her. Manche Bilder hatte ich bis zu 200 Sekunden belichtet. Durch die extrem lange Belichtung wurde die wellige Ostsee sehr glatt und das Licht der Brücken spiegelte sich in verschiedenen Farben auf dem Wasser. Ich mag die Langzeitbelichtung weil ein längerer Zeitraum auf einem Foto festgehalten wird. So bleiben die Ergebnisse der Aufnahmen bis zum Ende der Belichtung eine spannende Überraschung. Früher oder später probiert jeder Hobbyfotograf einmal diese Art der Fotografie aus. Natürlich ist die Auswahl des Motivs für eine gute Langzeitbelichtung mit WOW-Effekt entscheidend.

 

LZB Buhne 1Das oben angesprochene Seebad Ahrenshoop hat nicht nur den Hafen am Bodden sondern auch eine schicke Seebrücke auf der Ostseeseite. Besonders haben mich aber dort die Buhnen gereizt. Aus tiefer Position produzierte ich wieder einige Langzeitaufnahmen die doch sehr stylisch wirken. Nicht immer zeigte sich der Abendhimmel mit einer so schönen Bewölkung wie in Ahrenshoop. Nach meinem ersten Besuch auf dem Fischland/Darß kann ich sagen das die Seebäder Prerow, Zingst, Wustrow und Ahrenshoop unbedingt alle besucht gehören. Jeder Ort hat seinen eigenen Charme und ist einen Besuch wert.

 

WestzieherAm letzten Abend stand der Sonnenuntergang am Westrand auf dem Plan. Also zeitig auf die Fahrräder um früh genug vor Sonnenuntergang am Strand mit den "Windflüchtern" anzukommen. Als "Windflüchter" bezeichnet man dort die Bäume die durch den ständigen Westwind eine Neigung in östliche Richtung haben. Der mehr als 10km lange Strand besteht aus weißen Sand und gleich dahinter beginnt ein wunderschönes Waldgebiet mit skurrilen Bäumen, wovon auch eine umgestürzt auf dem Strand liegen und herrliche Motive für diese ursprüngliche Kulisse bilden.
Nach dem Sonnenuntergang ging es dann wieder 4km im Dunkeln und mit E-Bike durch den "Geisterwald" zurück nach Prerow.

Der Darß gehört jetzt für mich zu den Orten die ich gerne wieder besuchen möchte. Wahrscheinlich einmal zur einer anderen Jahreszeit aber ich komme gerne wieder.

 

 

Ahrenshoop-Hafen

Ahrenshoop-Hafen

Bartmeise-M

Bartmeise-M

Bartmeise-W

Bartmeise-W

Hinweisschild

Hinweisschild

Hirsche-1

Hirsche-1

Hirsche-2

Hirsche-2

LZB-Buhne-1

LZB-Buhne-1

Seebruecke-Wustrow-1

Seebruecke-Wustrow-1

Seebruecke-Zingst

Seebruecke-Zingst

Strandkoerbe

Strandkoerbe

Westrand-Eingang-1

Westrand-Eingang-1

Westzieher

Westzieher

Alle Inhalte dieser Internetseiten, insbesondere Texte, Lichtbildwerke und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Bernd Wolter. Bitte fragen Sie mich, falls Sie die Inhalte dieser Internetseiten verwenden möchten. Bernd Wolter ist Kleinunternehmer, befreit nach §19 Umsatzsteuergesetz, St.-Nr. 34/049/41855

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen